Google Ads – Was sind Videokampagnen?

D

e

i

n

e

 

A

g

e

n

t

u

r

 

f

ü

r

 

D

i

g

i

t

a

l

e

s

 

M

a

r

k

e

t

i

n

g

Zusammenfassung

Über Videoanzeigen können Unternehmen ihre Produkte ideal inszenieren und Nutzer in allen Phasen des Kaufprozesses ansprechen. Vor allem erklärungsbedürftige Produkte lassen sich durch Videos deutlich besser vermarkten, als mit Bildanzeigen. Jedoch schreckt der hohe zeitliche und finanzielle Aufwand, der mit Videokampagnen einhergehen kann, viele Werbetreibende ab. Dir geht es ähnlich? Dann überrascht dich vielleicht unsere Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile von Videowerbung mit Google Ads!

Google Ads – Was sind Videokampagnen?

Über Videoanzeigen können Unternehmen ihre Produkte ideal inszenieren und Nutzer in allen Phasen des Kaufprozesses ansprechen. Vor allem erklärungsbedürftige Produkte lassen sich durch Videos deutlich besser vermarkten, als mit Bildanzeigen. Jedoch schreckt der hohe zeitliche und finanzielle Aufwand, der mit Videokampagnen einhergehen kann, viele Werbetreibende ab. Dir geht es ähnlich? Dann überrascht dich vielleicht unsere Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile von Videowerbung mit Google Ads!

Vor- und Nachteile von Videoanzeigen

Vorteile:

  • Hohe Reichweite auf YouTube und im Google Display Netzwerk
  • Starke emotionale Identifikation der Nutzer mit der Marke
  • Großer kreativer Spielraum
  • Netzwerkeffekte durch YouTube
  • Genaue Erfolgsmessung möglich
  • Abrechnung erst ab bestimmter View-Länge oder Klick
  • Zuschauer können entscheiden, ob sie das Video sehen wollen oder nicht (relevante Werbung)
  • Remarketing möglich

Nachteile:

  • Produktion, Management und Optimierung von Videokampagnen kann ressourcenaufwändig sein

Tatsächlich stehen also den Nachteilen von Videoanzeigen zahlreiche Vorteile gegenüber, sodass das Aufsetzen einer Videokampagne in Google Ads auch für dein Unternehmen durchaus die richtige Wahl sein kann.

Wo können Videokampagnen ausgespielt werden?

Die Ausspielung der Anzeigen kann auf YouTube, im Google Display Netzwerk, sowie in Apps erfolgen. Über YouTube werden Videoanzeigen am Anfang, in der Mitte oder am Ende eines Videos ausgespielt und können nach fünf Sekunden übersprungen werden. Die Voraussetzung für die Videowerbung über Google Ads ist, dass die Videos auf YouTube gehostet sind. Sie kann mit beliebig vielen YouTube-Konten verknüpft werden und ermöglicht eine genaue Ausrichtung der Videoanzeigen auf bestimmte Zielgruppen, die wir bereits von anderen Kampagnentypen kennengelernt haben. Durch die gemeinsame Verwaltung aller Kampagnentypen in Google Ads können die Videokampagnen einfach in die Strategieplanung aufgenommen werden.

Besonderheiten bei Videokampagnen

Videoanzeigen werden meistens über CPV (Cost-per-View) abgerechnet. Als Messwerte für die Anzeigen lassen sich – neben den üblichen Werten (wie z.B. den Klicks) – folgende heranziehen:

  • Aufrufe: Wie häufig wurde ein Video geschaut?
  • Aufrufrate: Zahl der Aufrufe dividiert durch Anzahl der Impressionen
  • Quartilstatistik: Wie lange (in Prozent) wurde ein Video angeschaut?
  • YouTube-Interaktion: zum Beispiel Abos oder Playlist-Hinzufügungen

Diese spezialisierten Kennzahlen ermöglichen eine detaillierte Auswertung und Optimierung der einzelnen Videoanzeigen.

Was ist TrueView?

Den Namen TrueView tragen die Anzeigenformate aufgrund des Abrechnungsmodells. Kosten entstehen nur, wenn der Nutzer das Video länger als 30 Sekunden anschaut oder ein Klick auf eine interaktive Funktion durch die Nutzer erfolgt. Interaktive Funktionen sind Elemente, die zu jeder TrueView-Anzeige in Form von Call-to-Action-Overlays (längere Banner am unteren Rand des Videos), Infokarten (klickbare Einblendungen im Video), Companion-Bannern (nur für TrueView In-Stream-Anzeigen als kleines Banner rechts oben im Videofenster, das zu einer externen Seite oder zu einem anderen YouTube-Video verlinken kann) oder einem Abspann (z.B. Hinweise auf Produkte oder weitere Videos) hinzugefügt werden können.

Bei diesem Format ist es daher besonders wichtig, den Zuschauer in den ersten fünf Sekunden zum Weiterschauen zu motivieren, indem du zum Beispiel einen prägnanten Call-to-Action einbaust.

Die Schaltung von Videowerbung über Google Ads bietet zahlreiche unterschiedliche Formate, Abrechnungsmöglichkeiten und Zusatzoptionen.  Das ermöglicht auch Unternehmen mit einem eingeschränktem Budget, sich an der Erstellung von Videokampagnen zu versuchen.

Grundsätzlich empfehlen wir von PerformAds, verschiedene Formate für Videoanzeigen auszuprobieren, regelmäßige Erfolgsmessungen durchzuführen und den ROI dadurch langfristig zu optimieren. So rechnet sich auch ein etwas höherer Aufwand für eine Videoproduktion.

Nimm doch direkt Kontakt auf...

„Wir verstehen unser Fach und können dir in jeder Situation mit Rat und Tat zur Seite stehen.“ 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner