Google Ads – Ein Überblick für Beginner

D

e

i

n

e

 

A

g

e

n

t

u

r

 

f

ü

r

 

D

i

g

i

t

a

l

e

s

 

M

a

r

k

e

t

i

n

g

Zusammenfassung

Du überlegst, dein Produkt oder deine Dienstleistung auf Google zu bewerben und willst mehr über die weltgrößte Onlinewerbeplattform erfahren? Wir geben dir einen ersten Überblick, wie du mit den Google Diensten dein Online Marketing auf die nächste Stufe heben kannst. Lass dich von PerformAds durch den Kennzahlen-Dschungel führen und mach dich mit Google Ads vertraut.
Google Ads Gebäude

Google Ads – Ein Überblick für Beginner

Was ist Google Ads?

Google besteht schon lange nicht mehr nur aus der bekannten und viel genutzten Suchmaschine. Auch Google Maps, Google Mail, YouTube, der Google Playstore und das Display Netzwerk, das auf vielen Webseiten aktiv ist, gehören zum Unternehmen. Daraus resultiert eine enorme Reichweite, die Google durch den Verkauf von Werbeplätzen zur größten digitalen Werbeplattform macht. Um also Unternehmen die Möglichkeit zu bieten, auf den Google Diensten gezielt Werbung auszuspielen, hat Google eine Werbeplattform, Google Ads, entwickelt. 

Über Jahre war der Name der Werbeplattform „Google Adwords“. Adwords ermöglichte den Nutzer, direkt auf Google Anzeigen und damit Werbung zu schalten, die sich optisch kaum von den natürlichen, sogenannten organischen, Suchergebnissen unterscheiden und so nicht als störend empfunden werden.
Seitdem entwickelte sich die Werbeplattform von Google stetig weiter. Schon bald standen Nutzer neben der reinen Textanzeigen eine Vielzahl unterschiedlicher Werbemaßnahmen und -medien zur Verfügung. Durch diese Funktionserweiterungen wurde der Name „Adwords“ zunehmend unpassend und schließlich durch den allgemeineren Begriff „Ads“ für „Anzeigen“ ersetzt.

Im Folgenden geben wir dir einen groben Überblick darüber, welche Chancen das Werben via Google Ads für dich und dein Unternehmen bietet. 

Wie funktioniert Google Ads?

Google ermöglicht es dir, als werbetreibende Partei, abhängig von dem was du erreichen möchtest, deine Kampagne individuell anzupassen.
Möchtest du mehr Traffic – also mehr Besucher – auf deiner Website generieren oder mehr Bekanntheit für dein Unternehmen erlangen? In welchen Ländern oder Regionen soll deine Werbung ausgespielt werden? Welches Budget möchtest du festlegen? Außerdem kannst du deine Kampagne jederzeit pausieren. Diese Herangehensweise ermöglicht dir eine enorme Flexibilität und Freiheit bei der Ausgestaltung deiner Werbekampagnen. Im Gegensatz zum traditionellen Marketing, kannst du bei Google Ads die Performance deiner Kampagne fast in Echtzeit auswerten und hast jederzeit alle Faktoren fest im Griff.

Innerhalb von Google Ads lassen sich verschiedene Kampagnentypen auswählen, die bestimmen, wo deine Werbung ausgespielt werden soll. Jeder Kampagnentyp eignet sich zur Umsetzung unterschiedlicher Ziele und sollte sorgfältig ausgewählt werden. Schau hier vorbei, wir haben sie für dich zusammengefasst!

Bei einer klassischen Suchanzeigen-Kampagne platzierst du deine Werbung auf der Suchergebnisseite von Google. Die sieben Werbeplätze werden über eine Auktion vergeben bei der verschiedenste Faktoren berücksichtigt werden. So erhält jede Anzeige einen Anzeigenrang, der über die Verteilung der Werbeplätze entscheidet. Um als Plattform attraktiv zu bleiben, ist es für Google von großem Interesse, dass Nutzer Werbung als hilfreich wahrnehmen. Mehrere Studien haben gezeigt, dass Nutzer sich hauptsächlich von Werbung gestört fühlen, wenn sie nicht relevant ist oder nicht zur Suche oder dem Nutzer passt.

So ist es nicht verwunderlich, dass Google bei der Berechnung des Anzeigenranges neben dem Gebot auch die Textqualität und die Relevanz für den eingegebenen Suchbegriff einbezieht. Dadurch stehen gute Anzeigen mit einem geringeren Maximalgebot regelmäßig über Anzeigen, die zwar viel Geld in den Topf werfen, aber nicht gut geschrieben oder optimiert sind.

Die Zusammenarbeit mit einer Agentur, wie uns – der PerformAds -, erleichtert dir an dieser Stelle das Leben. Ein gutes Anzeigen- und Keywordmanagement erhöht die Chance, dass deine Werbung der richtigen Zielgruppe ausgespielt wird und senkt die Kosten deiner Werbekampagne. Erfahrene Marketing Manager entwickeln und verfolgen eine individuelle Strategie für dich und dein Unternehmen.

Was kostet das Werben mit Google Ads?

Die konkreten Kosten für Kampagnen bei Google Ads liegen innerhalb des selbst definierten Tagesbudgets. Wie schnell sich dieses verbraucht, hängt wiederum von unterschiedlichen Faktoren, wie der Kampagne und den beworbenen Keywords ab.
Bei Display- und Videokampagnen werden Anzeigen teilweise sofort nach Ausspielung abgerechnet. Bei Suchkampagnen hingegen kostet dich die Ausspielung der Anzeige nichts, Kosten fallen erst dann an, wenn Suchende auf deine Anzeige klicken. Man spricht dann von sogenannten „Klickkosten“, besser bekannt als „Cost per Click“ (CPC) oder „Pay per Click“ (PPC).
Der Suchbegriff, mit dem du deine Anzeigen ausspielen lassen willst, trägt ebenfalls zur Kostenzusammensetzung deiner Kampagne bei. Verbirgt sich hinter dem jeweiligen Keyword ein hoher zu erwartender Umsatz oder gibt es um einen Suchbegriff einen besonders starken Wettbewerb, steigen die Kosten für einen Klick teilweise enorm an. Keywords aus konkurrenzstarken Branchen sind demnach häufig teurer, als Keywords in konkurrenzschwachen Branchen. Hier liegt die Kunst darin, das Google Ads Konto so zu optimieren, dass man für das eingesetzte Budget die maximale Performance erhält.

Wie kannst du Google Ads nutzen?

Über ads.google.com kann sich jeder einen Google Ads Account erstellen. Nachdem du eine Zahlungsmethode (Kredit-, Debitkarte, Paypal oder Bankeinzug) hinterlegt hast, kannst du damit beginnen, verschiedene Werbekampagnen über Google Ads zu schalten und deine Werbung somit über ausgewählte Google Dienste auszuspielen.

Um aber wirklich erfolgreich auf Google Ads zu werben solltest du genau wissen was du tust. Kleine Fehler können dir teuer zu stehen kommen und das Werben auf Google Ads ineffizient werden lassen. Um Fehler von Beginn an zu vermeiden ist die Zusammenarbeit mit einer professionellen Onlinemarketing Agentur, wie der PerformAds oft sehr hilfreich.

Nimm doch direkt Kontakt auf...

„Wir verstehen unser Fach und können dir in jeder Situation mit Rat und Tat zur Seite stehen.“ 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner